Home

Grosses Dampfwalzen Spektakel an der arbon classics vom 21. und 22. Mai 2022 der Dampfwalzen Club Schweiz ist mit mehreren Historischen Dampfwalzen in Arbon die sie auch in Bewegung sehen können.

Geschichte der Dampfstrassenwalze

In England, der Hochburg der Dampfmaschinen, wurden bereits im 18. Jahrhundert zahlreiche Maschinen für diverse Einsätze entwickelt und gebaut. Von stationären und mobilen Antrieben über Zugmaschinen bis hin zum Dampfschiff, nichts schien mehr unmöglich.
In den frühen 1860er Jahren wurden die ersten Dampfstrassenwalzen gebaut und 1867 von der Firma Aveling & Porter Ltd. erstmals patentiert. Zahlreiche Walzen wurden in die ganze Welt exportiert und der Erfolg von Aveling & Porter war weltweit für viele Firmen der Startschuss für die Produktion von solchen Maschinen. Auch in der Schweiz begann man Anfang 1900 mit dem Bau von Dampfwalzen.
Es wurden zusätzliche Geräte wie Aufreisser, Mannschaftswagen und sonstiges Zubehör gebaut, entwickelt oder importiert. Schon bald konnte man richtige „Walzenzüge“ von bis zu 20 Meter Länge auf den Strassen sehen, die sich mit ca. 2,5 bis 5 km/Std. zur nächsten Baustelle fortbewegten.
Anfänglich wurden vorwiegend Kiesstrassen verdichtet, später dann auch Asphaltbeläge und bald war die Dampfwalze beim Strassenbau nicht mehr wegzudenken. In der Schweiz waren die Dampfwalzen bis Ende der 60er-Jahre im regulären Einsatz.